Wer wir sind

In dem Projekt DaF-Jura führen die Sprachwissenschaftlerin Susan Lippmann und die Juristin Lydia Scholz ihre Expertise auf den jeweiligen Gebieten zusammen. Ihre Zusammenarbeit begann als DAAD-Lektorinnen im Jahr 2008 an der University of Warwick in Großbritannien, an der beide gemeinsam unterstützendes und maßgeschneidertes Lehrmaterial entwickelten, mit dem nichtmuttersprachliche Studierende deutsches Recht ebenso effektiv erlernen können wie Muttersprachler.

Susan Lippmann studierte Germanistische Linguistik und Anglistik an der Universität Potsdam und unterrichtete bereits während ihrer Studienzeit in Südafrika, Argentinien und Großbritannien. Nach ihrer langjährigen Tätigkeit als DaF-Dozentin und Leiterin eines internationalen Sprachferiencamps für Jugendliche in Berlin lehrte sie fünf Jahre lang als DAAD-Lektorin am German Department der University of Warwick in Großbritannien. Derzeit nimmt sie Lehraufträge an Universitäten im In- und Ausland wahr und bietet Fortbildungsveranstaltungen für Lehrende an.

Lydia Scholz ist Professorin für Europarecht an der Technischen Hochschule Wildau. Sie studierte Rechts- und Europawissenschaften an den Universitäten Osnabrück, Rostock und der Freien Universität Berlin. Nach ihrem juristischen Vorbereitungsdienst promovierte sie an der Freien Universität Berlin und arbeitete als Rechtsanwältin in der Energiewirtschaft in Berlin und Brüssel. Während ihrer anschließenden fünfjährigen Tätigkeit als DAAD-Lektorin an School of Law der University of Warwick in Großbritannien lehrte sie unter anderem deutsches Staats- und Vertragsrecht für Nichtmuttersprachler.